Eine Vermittlerin

Mittwoch 14. Dezember 2016

Die Bietigheimer Zeitung veröffentlichte am 14.12.2016 den folgenden Artikel über Nicole Frölich, unsere Elternbeiratsvorsitzende!

(Foto Jörg Frölich)

(Foto Jörg Frölich)

Seit mehr als zwölf Jahren schon ist Nicole Frölich an der Realschule Bissingen als
Elternbeirätin engagiert. Davon seit vier Jahren als Vorsitzende und somit als Sprecherin bei schulischen Veranstaltungen. Da mag man meinen, dass ihr Steckenpferd das Reden vor der Öffentlichkeit sei. Doch dem ist bei Weitem nicht so: „Das Schlimmste an diesem Amt ist die öffentliche Rede“, erklärt die 45-Jährige. Ihr sei es das Wichtigste, dass die Kommunikation zwischen den Eltern, den Lehrern und der Schulleitung funktioniert, deshalb sei sie als Elternbeiratsvorsitzende angetreten. „Meine Hauptaufgabe ist es, Anliegen, die Eltern an mich herantragen, neutral an die Schulleitung weiter zu geben“, sagt die zweifache Mutter. Eine ihrer beiden Töchter besucht selbst die letzte Klasse der Realschule, die andere ist bereits aus der
Schule. Sie kennt also die Sorgen und Nöte der Eltern und hat immer ein offenes Ohr und Verständnis für alle Belange. „Mir ist es wichtig, dass Eltern und Schule zusammen arbeiten“, sagt sie. Um das zu gewährleisten sei sie telefonisch und per E-Mail immer erreichbar und antwortet auch – wenn möglich – noch am selben Tag. Dafür investiere sie einen halben Arbeitstag wöchentlich, schätzt sie. Doch das macht der engagierten Mutter nichts aus: „Meine ehrenamtliche Arbeit ist auch gleichzeitig meine Freizeit.“ Dass die gelernte Einzelhandelskauffrau „nebenbei“ fast Vollzeit in einem Schuhgeschäft in Sachsenheim arbeitet, Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft „Radschulwegplan“ sowie stellvertretende Vorsitzende im Gesamtelternbeirat aller Schulen in Bietigheim-Bissingen ist, erwähnt Frölich beiläufig. Wie das alles funktioniert: „Frühes Aufstehen und spätes Zubettgehen“, sagt sie.