8b im Waldschulheim in Schöntal

Samstag 01. Oktober 2016

Gleich zu Beginn des neuen Schuljahres erlebte die Klasse 8b zehn schöne und erlebnisreiche Tage im Waldschulheim Kloster Schöntal. Dabei wurde die Klasse von ihrem Klassenlehrer Herrn Neuweiler und von Frau Lenz und Frau Schust betreut.

An den Vormittagen waren die Schülerinnen und Schüler mit den Lehrkräften im Wald aktiv. Dabei wurden sinnvolle Aufgaben, wie beispielsweise das Freischneiden eines Waldweges, erledigt. Ausgestattet mit Handsägen durften auch circa zehn Meter hohe Fichten gefällt und zu Fichtenstangen verarbeitet werden. Neben dem Fällen von Bäumen war auch das Pressen von Apfelsaft mit einer alten Presse ein Highlight. 

Das Nachmittagsprogramm wurde von den Lehrkräften und Mitarbeitern des Waldschulheims gestaltet. Schülerinnen und Schüler konnten nach Interesse verschiedene Workshops, wie beispielsweise ‚Feuer machen‘, ‚Wellness und Beauty‘ und ‚Brot backen‘ besuchen. Beim ‚Survival‘-Workshop wurden Gruppen, mit Kompass und Karte ausgestattet, im Wald ausgesetzt und mussten dann den Weg zurück ins Kloster finden. 

Abends schauten wir Filme und spielten gemeinsam Spiele. Natürlich durfte auch eine Nachtwanderung mit Lagerfeuer nicht fehlen. Am Abschlussabend organisierten die Schülerinnen und Schüler eine Disco. 

Am Samstag erkundete die Reisegruppe Würzburg. Bei schönstem Wetter fand am Sonntag ein Tischtennisturnier statt, später durften alle einen wunderschönen Abend beim Grillen am Lagerfeuer erleben. 

Mit unglaublich vielen und tollen Erfahrungen endete nach zehn Tagen der Waldschulheimaufenthalt. Mit Freude auf Zuhause, Eltern und Geschwister und reichlich Stoff zum Erzählen kam die Klasse wieder in Bissingen an.