Aktalisierung der Radschulwegpläne steht an

Mittwoch 10. Oktober 2018

OB Kessing fordert alle Schüler, Eltern und Lehrer zur Mitarbeit auf. - Als ersten Schritt unterschreiben die Eltern die Datenschutzerklärung.

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Lehrerinnen und Lehrer, liebe Eltern,


die Radschulwege in Bietigheim-Bissingen sind uns wichtig.


Aus diesem Grunde arbeitet die Stadt Bietigheim-Bissingen seit 2011 eng und konstruktiv mit der Arbeitsgemeinschaft Radschulwegplan (AG RSWP) zusammen.
Am 26. März 2012 wurde der Radschulwegplan der Ellentalgymnasien, der erste Radschulwegplan in Baden-Württemberg, veröffentlicht. Seit 2015 haben alle Schulen in Bietigheim-Bissingen einen Radschulwegplan. Die Radschulwegpläne basieren auf Schülerbefragungen, die wesentlich für den bisherigen Erfolg sind. Es wurden aufgrund dieser Befragungen 237 Problemstellen identifiziert. Davon sind in der Zwischenzeit 91 Problemstellen beseitigt (Stand: 2017).
Die Schülerbefragungen werden im Schuljahr 2018/19 wiederholt, um ein aktuelles Bild über die Radschulwege in Bietigheim-Bissingen zu erhalten. Sichere und attraktive Radschulwege in Bietigheim-Bissingen zu schaffen und zu bewahren, ist eine Aufgabe, die ständiger Arbeit und Kontrolle bedarf.
Im November 2018 sollen die Schülerinnen und Schüler über ihr allgemeines Mobilitätsverhalten befragt werden. Im Frühjahr 2019 folgt dann die Umfrage konkret zu den Radschulwegen.
Bitte unterstützen Sie diese Befragungen!

Mit freundlichen Grüßen

Jürgen Kessing

 

Die Datenschutzerklärung zu den Befragungen zur Überarbeitung des Radschulwegplans, mit der die Eltern ihr Einverständnis an der Teilnahme ihrer Kinder an den beiden geplanten Befragungen erklären, wurde von den allermeisten anwesenden Eltern am Elternabend unterschrieben. Nicht anwesende Eltern können die Unterschriften nachreichen.