Plastikpiraten wieder unterwegs

Donnerstag 12. Juli 2018

Am Donnerstag, den 28.06.2018 machte die Klasse 9B gemeinsam mit Frau Bottke und Frau Gottschling einen Lerngang zur Enz im Rahmen des Bio-Projektes „Plastik Piraten – das Meer beginnt hier“.

Dabei wurden die Schüler in jeweils 5 Gruppen eingeteilt, in denen sie gemeinsam die Enz auf Plastikmüll untersuchten. Es gab reichlich zu tun. Alle packten mit an und trugen am Ende ihre Beobachtungen und Ergebnisse in das von der Projektorganisation bereitgestellte Aufgabenheft ein. 

Bei den Untersuchungen konnte sowohl Micro- als auch größerer Plastikmüll gefunden und festgestellt werden. Die größeren Teile wurden gesammelt, nach Größe aussortiert und in mehreren Haufen gelegt. 

Jede Gruppe hatte eine andere Aufgabe…

Gruppe 1: 

·        untersuchte die Fließgeschwindigkeit der Enz und Pflanzen und Tiere vor Ort 

Gruppe 2:

·        erforschte den Müll in 3 verschiedenen Zonen am Flussufer.

Gruppe 3: 

·        erforschte größere Müllansammlungen in der Nähe des Flusses und nahm die GPS-Koordinaten der Probenfläche auf.

Gruppe 4:

·        erforschte mithilfe eines speziellen Netzes den Müll im Fluss 

Gruppe 5: 

·        Reporterteam – dokumentierte, fotografierte und interviewte die anderen.

Die Klasse war somit den ganzen Nachmittag beschäftigt. Als alle Gruppen ihre Ergebnisse fertiggestellt hatten, setzten sich alle Schüler/-innen und die Lehrerrinnen in einen Kreis zusammen und tauschten sich gegenseitig aus was sie festgestellt hatten.

Alles wurde dokumentiert und von den Gruppen in einen Ordner mit anderen Ausarbeitungen beigefügt. So nahm die Klasse an einer deutschlandweiten Datenerhebung teil und wird mehr Gewissheit über die Belastung der Flüsse haben.

                                                                                              Elena